FILIAS Wurzeln

FILIAS WURZELN liegen im Frauenzweig von Hope for Europe (HfE).
HfE hat u.a. als Vision, Christen in Europa zu helfen, Netzwerke zu entwickeln, die sich zu gemeinsamen Gebet und Zusammenarbeit verpflichten, damit in Europa die Hoffnung des Evangeliums besser verkündet und vorgelebt werden kann.

DER FRAUENZWEIG durch den Christinnen inspiriert, ermutigt und ausgerüstet werden sollen, Gottes Bestimmung in ihrem Leben zu erfüllen, formiert sich unter der Leitung von Elisabeth Mittelstädt, Herausgeberin der Zeitschrift Lydia. Ein Kreis von über 30 Frauen half, die vierte europäische Leiterinnen-Konferenz im April 1999 in Deutschland vorzubereiten.

Krönender Abschluss dieser Konferenz war der Frauentag in Frankfurt. Etwa 9000 Frauen kamen am 24. April 1999 in die Festhalle nach Frankfurt und erlebten einen einmaligen Tag der Hoffnung, der viel verändert hat.

festhalle99 festhalle99-2

DER ÜBERWIEGENDE TEIL DER FRAUEN, die diesen Tag mit vorbereitet haben, traf sich danach weiterhin zum Gebet und gründete schließlich Filia. Dieses Forum von christlichen Leiterinnen ist mit großem Engagement dabei, den Gedanken von Hope for Europe unter den Frauen Deutschlands umzusetzen.