Filia - Grow.Together.DayFilia - Grow.Together.DayFilia - Grow.Together.Day7 Grow Together Day - Geri mit Übersetzerin MelanieFilia - Grow.Together.DayFilia - Grow.Together.DayFilia - Grow.Together.DayFilia - Grow.Together.DayFrauentag LogoFilia - Grow.Together.Day

Frauentag Hannover –

Grow.Together.Day

Europäische Frauenkonferenz mit Frauentag

 

Vom 16. bis 19. September 2015 fand in Hannover eine europäische Frauenkonferenz statt.

Grow.Together.“,Zusammen.Wachsen,“ war das Motto, unter dem sich 160 Frauen in Leitungsverantwortung aus 28 Ländern trafen. Veranstaltet wurden diese Tage durch Hope for Europe – Women in Leadership (HfE–WiL) in Zusammenarbeit mit Filia – Christliches Forum für Frauen in Deutschland e.V. Die Konferenz startete am Mittwochabend u. a. mit Elisabeth Mittelstädt, Initiatorin des Netzwerkes HfE–WiL. Die Themen In Einheit zusammenwachsen Das Missionsfeld ist nach Deutschland gekommen – Herausforderungen für Europa u. a. zogen sich durch die drei reich gefüllten Tage.

 

Reise in die Veränderung

Die US-Amerikanerin Geri Scazzero, bekannt durch ihr Buch „Ich geb auf mich acht“, sprach über The Transformational JourneyReise in die Veränderung. Sie zeigte oft übersehene biblische Prinzipien auf, die uns als Frauen in ein tief gegründetes geistliches Wachstum für unseren inneren Menschen, aber auch in Leiterschaft und Dienst führen. Die Reise beginnt, wenn wir aufhören, Dinge zu tun, die nicht zu Gottes Reich gehören, sondern das, was wirklich Veränderung und Wachstum bewirkt.

 

Thema Flüchtlinge, Seminare und Gebet

Eine interessante Talkrunde zum Thema „Flüchtlinge in Deutschland“ leitete Elke Werner am Donnerstag, bevor es in den Nachmittag ging. Verschiedene Workshops, Seminare und Gespräche bestimmten diese Zeit, während der Abend nach einem Impuls zum Thema „Gebet“ durch Reona Joly mit einem besinnlichen Gebetsparcour ausklang.

 

Bibelarbeiten, Referate, Talkrunde und Sendung

Auch der Freitagmorgen begann mit einer Bibelarbeit von Ksenija Sabo aus Serbien über den 1. Johannesbrief. Dieser folgte ein weiterer Vortrag von Geri Scazzero: Leading from WithinLeiten von innen heraus: Als Leiterinnen sind wir aufgerufen, andere zu lenken. Wenn wir nicht auf unser Innenleben achten, ist das zerstörerisch für uns und andere. Geri hat uns in dieser Session aufgezeigt, wie wir auf uns selber achten können und müssen, so dass es keinen Widerspruch gibt zwischen dem, was wir sind und dem, was wir leben.

Die interessante Talkrunde am Nachmittag zum Thema „Toleranz und Religionsfreiheit“ wurde eingeleitet durch ein telefonisches Statement von Katharina von Schnurbein, die als Christin und EU-Beamtin in Brüssel Politiker zu diesem Thema berät.

Am Freitagabend gaben Elke Werner und Geri Scazzero abschließende Statements– mit Gebet und Sendung.

 

Eine intensive, bereichernde Zeit!

Genossen haben wir in den Tagen neben den fesselnden Berichten aus verschiedenen Ländern auch die intensiven und sehr einfühlsamen Lobpreiszeiten mit Marion Warrington und ihrem Team.

Und nicht zu vergessen die exzellente Verpflegung! Frische Zutaten, leckere Überraschungen und nette Menschen, die uns versorgten, trugen dazu bei, sich rundherum wohl und willkommen zu fühlen! Es tat gut, Pausen zu haben, in denen wir uns austauschen konnten, neue Frauen aus anderen Ländern und anderen Bereichen kennen zu lernen und miteinander zu lachen und auch zu weinen!

 

„Grow.Together.Day“

Den krönenden Abschluss für die europäische Frauenkonferenz bildete der „Grow.Together.Day“ am Samstag in der Swiss Life Hall von Hannover. Dieser Tag war so geplant, dass auch andere Frauen aus dem Umfeld dazu kommen konnten, um mit uns zusammen zu feiern und ein eigen aufgestelltes ansprechendes Programm zu genießen. 500 Frauen waren insgesamt dabei, einschließlich etwa 120 der Konferenzteilnehmerinnen.

„2Flügel“ mit Christina Brudereck und Ben Seipel brachten einfühlsame Beiträge. Sie berührten die Teilnehmerinnen ebenso wie die Outbreak-Band aus Bad Gandersheim und die Rednerinnen Geri Scazzero, Schirinai Dossowa aus Moskau und Elisabeth Mittelstädt. Geleitet wurde der Tag durch die Filia-Vorsitzende Daniela Knauz.

Alle Teilnehmerinnen des Tages konnten einen inspirierenden Tag mit neuen Impulsen erleben. Darunter auch eine bewegende Gesprächsrunde zum Thema Flüchtlinge, mit authentischen und aktuellen Kurzberichten und einem gemeinsamen, vorformulierten Gebet! Das Statement „Wer nimmt sich der Mütter unter den Flüchtlingen an?“ tragen sicher alle als Herausforderung weiter im Herzen.

 

Spendenbitte

Trotz einer Kollekte blieb leider ein größerer Kostenfaktor offen – da dieser Tag auch mit 2000 Teilnehmerinnen hätte gefüllt werden können! Als Verantwortliche von Filia würden wir uns freuen, wenn jede, die durch diesen Tag gesegnet wurde überlegt, inwieweit sie noch etwas geben kann oder z. B. die Möglichkeit hat, ein Fundraising in ihrem Wirkungskreis zu veranlassen, um mitzuhelfen, die ausstehenden Kosten zu decken.

Sabine Vetter

 

Bankverbindung:
IBAN: DE61520604100000618640, BIC: GENODEF1EK1, Evangelische Bank Hannover